Verkaufs-, Lieferungs und Zahlungsbedingungen.

7. Beanstandungen
Einwendungen gegen Stückzahl, Ausführung und Qualität unserer Lieferungen können in begründeten Fällen nur berücksichtigt werden, wenn diese innerhalb 8 Tagen nach Lieferung vorgebracht werden. Berechtigte Mängel werden von uns durch einwandfreie Ersatzlieferung beseitigt. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, im Besonderen ein Anspruch auf Wandlung, Minderung und Schadenersatz. Wir haften keinesfalls für die mit unseren Klischees gedruckten Erzeugnisse, auch nicht wenn unsere Lieferung nachweisbar fehlerhaft ist. Es ist also Sache des Kunden, sich von der Gebrauchsfähigkeit und Fehlerfreiheit unserer Fabrikate zu überzeugen, bevor die Auflagen damit gedruckt werden. Kleine Abweichungen in den Abmessungen und Ausführungen berechtigen nicht zu Beanstandungen.

8. Korrekturen, Zeichnungen, Filme
Werden vom Besteller mit dem Angebot Korrekturen oder Entwürfe (Zeichnung) gewünscht, müssen diese berechnet werden, auch wenn der Auftrag nicht zustande kommt. Ebenfalls müssen durch Korrekturänderung entstehende Mehrkosten zusätzlich berechnet werden. Die zur Klischeeherstellung erforderlichen Filme sind Zwischenprodukte und bleiben auf jeden Fall unser Eigentum, auch wenn sie dem Besteller berechnet wurden; eine Verwendung durch unsere Wettbewerbsfirmen ist nicht gestattet.

9. Zahlung
a) Alle Lieferungen sind zahlbar mit 2% Skonto innerhalb 14 Tagen oder innerhalb 30 Tagen rein netto.
b) Bei Firmen mit monatlicher Abrechnung bei laufendem Bezug ist Zahlung bis zum 8. des der Lieferung folgenden Monats in bar mit 2% Skonto zu leisten oder am 20. des der Lieferung folgenden Monats rein netto.

10. Zahlungsverzug
Im Falle des Verzugs sind die gesamten Forderungen sofort fällig.

Pleidelsheim, 1. Januar 2003